Auslosung des GREEN CORALS Gewinnspiels 2017 !

Wir freuen uns, den Endstand unseres GREEN CORALS Gewinnspiels bekanntzugeben!

+ Bis zum 9.4.2017, 23:00, sind 32 Gewinnspiel-Zettel mitsamt Kontaktdaten eingegangen.

+ Wir erweitern die Anzahl der Gewinne von 30 auf 32 – das heißt, niemand geht leer aus!!

+ Vier Teilnehmer hatten alle Fragen richtig, 7 Teilnehmer hatten 4 von 5 Fragen richtig, 8 hatten 3 Fragen richtig, 6 mit 2 und 7 mit 1.

+ die ersten 4 Hauptgewinne gehen an die Teilnehmer mit 5 Richtigen, die Preise 4-10 gehen an die Teilnehmer mit 4 richtigen Fragen.

+ Am 11.4. war dann die Auslosung: Die Gewinnspiel-Zettel mit 5 bzw. 4 Richtigen wurden doppelt gefaltet und nacheinander in einer „Urne“ ausgelost.

+ Hier die offizielle Bekanntgabe der Gewinner:

Der 1. Preis, eine Fotoleinwand 60x40cm geht an: Benett Hufschläger

Der 2. Preis, geht an: Yvonne Pinkau

Der 3. und 4. Preis, jeweils 4 Glas-Untersetzer mit Meeresmotiven gehen an: Helen Fuhrmann und Selma Heine

Die Preise Numero 5 bis 7, eine DVD „Power to Change – Die Energierebellion“* gehen an: Tobias Veste, Selma Rauch und Julia Veste.

Die Preise 8 bis 10, wahlweise ein Mousepad, eine Tasse oder ein Lineal mit Meeresmotiven, gehen an: Jennie Bolm, Fam. Stappenbeck und Karin Kunick.

Die Preise 11 bis 32 schließlich, ein 5er Postkarten-Set mit Unterwasser-Fotografien, gehen an:

Louis Wehler, Lisanne Brugger, Fam. Hanke, Fam. Meinicke, Fam. Hanke, Ben Lois Feller, Patrick Meier, Fam. Mörke, Dustin Suchanek, Fam. Kohnert, Julia Bildt, Jack Bildt, Pia Hennig, Timon Ellwardt, Aylin Schiebel, Mia Filip, Lina Filip, Lene Borkhardt, Tobias Neumann, Celina Senger, Dean-Lucas Maxard und Virginia Stanislawski.

+ HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und wir danken Euch Allen für die Teilnahme!!

+ Wir werden uns mit den Gewinnern in Verbindung setzen, um die Motive der Preise abzustimmen und Ihnen diese dann per Post – in der Woche nach Ostern – zusenden.

+ Am 9.4., um 22:10, also kurz vor Schluss, haben wir per mail diese bemerkenswerte Einsendung erhalten:

„Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für den interessanten Vortrag während der Heimtiermesse in Magdeburg. Mein Sohn war absolut begeistert und auch nach dem Besuch mit viel Interesse dabei. Auch wenn die Fragen des Gewinnspiels ehrlich gesagt nicht ganz ohne die Hilfe von Wikipedia und Brockhaus zu lösen waren, haben sie doch dazu beigetragen, das Wissen zu erweitern. Um dem Wunsch meines Sohnes zu folgen möchte ich die Fragen (wenn auch in letzter Minute) wie folgt beantworten: …“

+ Nun zu den richtigen Antworten auf unsere Fragen:

  1. Wie heißen die einzelligen Lebewesen, die mit den Korallen in Symbiose leben?

Antwort: ZOOXANTHELLEN

So werden die einzelligen Algen genannt, die im Gewebe der Korallen, aber auch verschiedener anderer Meereslebewesen leben. Hier betreiben Sie Photosynthese und versorgen ihren Gastgeber mit Nährstoffen und Sauerstoff, während sie dessen Kohlendioxid und anorganischen Nährstoffe verwerten. So leben Pflanze (Zooxanthelle) und Tier (Koralle) auf engstem Raum zusammen und betreiben ein kurz geschlossenes Nährstoffrecycling, damit die Nährstoffe gar nicht erst in den Weiten des Ozeans verloren gehen. Dies ist eine Anpassung an das extrem nährstoffarme, blaue Wasser der tropischen Korallenriffe – eine echte Symbiose!

  1. Wo befindet sich das größte Korallenriff der Erde?

Antwort: Vor der OSTKÜSTE Australiens

Hier erstreckt sich auf einer Länge von 2300 km und über eine Fläche von 347.800 km² das grösste Korallenriff der Erde. Das Grosse Barriereriff wurde traurigerweise in den letzten beiden Jahren von einer verheerenden Korallenbleiche getroffen, bei der große Teile der Korallen abgestorben sind. Die Korallenbleiche ist eine Folge der Meereserwärmung durch den steigenden Gehalt an Treibhausgasen.

  1. Wer kann beim „Reef Check Programm“ zum Schutz der Korallenriffe mitmachen?

Antwort: Taucher, Schnorchler, Umweltschützer – jeder, dem die Riffe am Herzen liegen !

Unter Anleitung von Meereswissenschaftlern kann jeder Taucher und Schnorchler die Reef Check Methode erlernen, üben und anwenden und mithelfen, wichtige Daten über den Gesundheitszustand der Korallenriffe weltweit zu sammeln.

Weitere Infos auf www.reefcheck.de

  1. Wie hoch ist der aktuelle Kohlendioxid-Gehalt im März 2017?

Antwort: 406,3 ppm (parts per millionen)

Im Jahr 2013 hatte der CO2-Gehalt in der Atmosphäre erstmals 400 ppm erreicht und steigt weiterhin um etwa 3 ppm pro Jahr. 280 ppm betrug der CO2-Gehalt im 18. Jahrhundert vor der industriellen Revolution, also bevor die Menschen anfingen massenhaft Kohle, Öl und Gas zu verbrennen, um die gespeicherte Energie zu nutzen. Das geht heute viel besser mit Erneuerbaren Energien von Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und Erdwärme! Den genauen Wert gibt´s hier: www.co2.earth

  1. Mit welchen sagenumwobenen Meerestieren kämpft der Pottwal in der Tiefsee?

Antwort: Riesenkalmar Architheuthis

Der Riesenkalmar lebt in über 300m Tiefe und wird einschließlich seiner Fangarme bis zu 10m lang. Er ist mit seinem schnabelähnlichen Kiefer und seinen gezähnten Saugnäpfen zwar sehr wehrhaft, aber dem Pottwal nicht wirklich ebenbürtig, sondern vielmehr dessen bevorzugte Beute. Der Riesenkalmar hat ein kurzes Leben – er wird nur etwa 5 Jahre alt, während der Pottwal über 70 Jahre alt werden kann.

Sicherlich waren die Fragen nicht „im Vorbeigehen“ zu lösen.

Ein guter Tip ist es, die Antwort auf Wikipedia zu suchen – so lernt man auch noch viele weitere interessante Einzelheiten!